Immer neue Denkanstöße
Immer neue Denkanstöße



Immer neue Denkanstöße

  Startseite
    Allgemeines
    Acme.Rad1o
    Privates für die Öffentlichkeit
    Kurioses
  Über...
  Archiv
  Impressum



  Links
   Meine Homepage - die Idee eines speziellen freien Radiosystems
   Direktlink zur aktuellen Homepage
   Egal ob EM-Beauftragter, Wahlkandidat von "Der P.A.R.T.E.I." oder Sprecher der Merian-WG, es gibt nichts, was er nicht ist
   Leute mit Durchblick ist für viele ein Begriff. Aber lest doch auch seine Kolumnen.
   Die BILD lügt - und das BILDBlog deckt es auf
   Mitblogger des BILDBlogs. In seinem Blog geht er aber auf andere Medien ein



http://myblog.de/saschap

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was man bei Panini gelöscht hat (Auszüge)

So, da Panini ja derzeit alles, was mit Naruto zu tun hat, rigoros löscht, wozu auch meine Einschätzung der Situation gehörte, habe ich mich entschlossen, diese und einige Antworten darauf HIER zu veröffentlichen. Hier werden sie nicht gelöscht werden, solange Panini mir nicht eine Unterlassungsanzeige schicken lässt. Adresse: Sascha Sierk, Merianstraße 40, Postfach 100, 5020 Salzburg. Übrigens muss die anders wie das Löschen von Beiträgen in Foren berechtigt sein :P

ok, los gehts:

Beitrag von SaschaPascal
SaschaPascal

So, ich les mir jetzt NICHT mehr Seite 3-7 weiter durch, denn es nervt mich, wie hier jeder Einwurf der Animefans (ich verbitte mir das Wort Otaku, das hier keiner von uns verwendet, wir sind einfach Fans von Animes wie andere von Comics) niedergemacht wird von wegen: "mehr Niveau", und das mit noch niveauloseren Postings von den meisten.

Ich antworte lieber sachlich, so wie ich es auch in meinem anderen Posting tat (gespickt mit ein wenig Ironie und Sarkasmus, aber wie ich schrieb, wer das verbieten will, der hat keinen Sinn für Meinungsfreiheit).

  • 1. Hier argumentieren die Comic-Fans, dass es ja "vor einigen Jahren keinen gescherrt hätte, ob es nur eine geschnittene Version auf DVD gab". Vor einigen Jahren sagt viel aus. Vor einigen Jahren begann nämlich erst der Animehype und die Fans waren froh, erstmals Animes auch auf DVD zu kriegen und nicht nur von RTL 2 abhängig sein zu müssen.

    Vor einigen Jahren drückt auch noch mehr aus: Es hat nämlich seit dieser Zeit eine große Entwicklung gegeben, sowohl im Animemarkt als auch außerhalb davon: Zu Anfangszeiten der DVDs waren sie so ne Art Videobänder auf Silberscheiben, heute sind sie viel mehr. Fast jede DVD weisst sich dadurch aus, Extras zu besitzen, die Original-Tonspur mitgeliefert zu bekommen (manchmal gibt es den Film sogar in mehreren Sprachen), und sogar DVD-Releases von Serien, die in Deutschland geschnitten werden, egal ob Inu Yasha oder Lost, werden auf DVD ungeschnitten verbreitet.

    Gerade das macht DVDs gerade für Fans von diesen Serien so interessant. Die Naruto-CDs sind somit ein Rückschritt und es ist beschämend, dass im Jahr 2006 anscheinend bei einem Label nochmals das erkämpft werden muss, was sie vorher bei anderen Anime- und Nichtanime-Releases bereits gemacht haben: eine ungeschnittene, gut synchronisierte deutsche Fassung auf DVD zu erhalten. Andere Labels wie MM4E (obwohl stark verbändelt mit RTL 2) machen sogar Werbung damit, dass die DVD-Releases von ihnen uncut sind.


  • 2. Die meisten Fans und Animefans interessiert kaum, wie auf RTL 2 geschnitten wird. Sicher, es ärgert einen höchstens, dass den kleinen Zuschauern ein "kinderfreundliches" Naruto (in Anführungszeichen, denn kinderfreundlich ist es auch nicht) vorgegaukelt wird. Jedem hier war klar: Wenn RTL 2 Naruto erhält (und die Anzeichen dafür gab es seit Mitte 2006 durch die Veröffentlichungen von El Cartel), schneidet es Naruto. Arbeit für Animedigital. Na gut, aber Panini kündigte auch an, die DVD auf den Markt zu bringen. Die Geschichte wäre nicht so dramatisch, wenn Panini sich nicht darauf versteift hätte, ausgerechnet die deutsche TV-Version auf DVD pressen zu lassen. Das ist der ganze Knackpunkt dieser ganzen Naruto-Affäre: Entgegen aller normalen Geflogenheiten, entgegen aller Logik sogar (denn die Hauptkundschaft für DVDs, die jugendlichen und erwachsenen Narutofans, würden niemals eine geschnittene Version auf DVD akzeptieren, genausowenig wie ein Supermanfan eine geschnittene Fassung von Superman 3, wo alle Laserstrahlen wegretuschiert wären, auf DVD akzeptieren würde) hat Panini nicht eine uncut-Version für ihr DVD-Release ausgewählt, sondern bedient sich der dt. cut-TV-Version.

    Ich weiss nicht, ob aus Kostengründen, aus "egalness" oder aus Lizenzgründen, fakt ist aber: Damit haben sie die Fanschaft von Naruto derbst enttäuscht.


  • 3. Ich verstehe nicht die Behauptung, die Fans sollten "froh" sein, überhaupt eine dub zu erhalten. Denn selbst Minispartenfilme erhalten in Deutschland eine dub-Version (wobei es oftmals nicht nötig wäre, wir könnten vor allem im Nachtprogramm gerne viel mehr sub-Versionen von Filmen spielen, spornt zum Fremdsprachenlernen an), bei Animes, vor allem wenn sie in größeren Mengen verkauft werden sollen, soll dieses etwas "besonderes", eine "zusätzliche Leistung" sein? Ich frage mich echt, ob da bei einigen hier nicht der Gerechtigkeitssinn beim Posten dieser Behauptungen rebelliert hat. Fakt ist: In Deutschland mit seiner riesigen Synchronisationskultur ist es für DVDs, die an ein Massenpublikum und nicht nur an einige Experten verkauft werden sollen ein MUSS, eine deutsche dub, und zwar eine gute, zu bekommen. Eine DVD, die nur die Originalfassung hat, wird in Deutschland keinerlei große Erfolge feiern.


  • 4. Ich frage mich, was daran so schlimm sein soll, wenn man Panini dafür "auslacht", dass bei ihnen anscheinend jemand beim Erstellen des Covers die 1-5 nicht von der 6-10 unterscheiden konnte (wahrscheinlich hat er alle Covers gleichzeitig machen müssen, ein Flüchtigkeitsfehler also). Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Andere Labels werden für Schreibfehler auf ihren DVDs auch zur Schau gestellt. Und bei Panini, die die Fans bereits durch ihre Lokalisierungspolitik und Veröffentlichungspolitik enttäuscht haben, gießen solche Fehlerchen halt noch Öl auf das brennende Haus (nein, nicht das von Panini, bin doch nicht gewalttätig, aber für ein einzelnes Feuer ist der Sturm der Animefans doch etwas zu stark).
    So nebenbei: Ich war heut mit meiner Freundin bei Neotokyo, bekannterweise der größte Animeladen in München. Sie erwägen derzeit, die DVD von Naruto wegen dem Druckfehler zurückzusenden.


  • 5. Wieso soll es illegitim sein, auch im Forum des Produktherstellers vor bestimmten Produkten zu warnen, wenn man der Ansicht ist, dass diese nicht empfehlenswert sind. Zur Info: Aufgrund von den Informationen von Thorsten wussten wir bereits lange, dass die dt. TV-Version auf der DVD zu finden sein wird. Und dass dank der (in meinen Augen als Fehler zu wertenden) Synchronisation auf die amerikanische Fassung eine Verwendung der dt. Dub für die japanische Originalspur unmöglich ist. Wir wussten auch, WIE die dt. TV-Version aussieht, denn das sieht man jeden Werktag auf RTL 2. Wir konnten also schon glaubhaft vor dem Release diese DVD bewerten. Und dass diese Bewertung durch uns nicht positiv ausfällt, ist in der derzeitigen Situation doch eigentlich naheliegend.


  • 6. Wieso ist Satire illegitim? Galgenhumor würd ich es fast bezeichnen. Ich z.b. habe in Fettdruck 4 Zeilen dick geschrieben, dass meine Version des Interviews reine Satire darstellt und dass jede Veröffentlichung als "offizielles Interview aus der Animania" von mir persönlich geahndet wird. Ich habe sogar einen Passus eingeführt, wonach Panini jederzeit das Recht hat, diese Satire zu entfernen, sofern sie ihrer Meinung widerspricht. Die Satire selbst war sehr harmlos verfasst, war nahe am Original gehalten und hatte nur einige Spitzfindigkeit wie eine fiktive Behauptung von Nette zu italienischer Musik, die ich gerne auf meine Kappe nehme, aber ich meinte sie nicht einmal ernst, denn ich höre gerne Gigi D'Agostino und andere italienische Musiker. Im Gegenteil, ich halte die meisten italienischen Musiker und Produzenten sogar für sehr talentiert, weswegen ich dieses Hiphopintro als eine Beleidigung für die italienische und deutsche Musikkultur ansehe. Kurzum: Panini hatte jederzeit die Möglichkeit, meine Satire zu entfernen. Da sie auch nie weiter zitiert wurde, hätte ein Entfernen meines Quotes genügt. Panini tat dies nicht, was ich als stillschweigende Akzeptanz werte. Ebenso haben sie sämtliche anderen satirischen Texte anderer Poster, obwohl sie viel härter mit Panini ins Gericht gingen, nicht entfernt.

    Ich empfehle sich über die derzeitige Rechtslage in Sachen Verantwortlichkeit der Forenbetreiber für Postings ihrer User zu beachten, hiernach hat ein Betreiber nach Kenntnisnahme eines möglicherweise schädlichen Artikels diesen zu editieren oder zu entfernen, und mehrere Gerichte gaben für Gästebücher dabei für Privatpersonen eine Frist von ca. 1 Woche bis 1 Monat an, wo dieser Betreiber sich die Postings mal anschauen sollte, bei gewerblichen Betreibern gibt es keine anderen rechtsgültigen Regelungen (das Heise-Urteil ist nicht rechtskräftig), somit hätte (und wahrscheinlich hat) Panini (auch) nach einer Woche diese Satirischen Beiträge entfernen müssen, wenn sie sie nicht stillschweigend akzeptieren wollten.

    Vielleicht geht einigen es gegen den Strich, wenn eine Firma, die sie regelmäßig mit ihren Lieblingsprodukten versorgt, und mir ist egal, ob es dabei Tupperware oder Comics sind, von anderen auf die Schippe genommen wird, weil diese sauer sind auf die Firma, aber wie sagte Tucholsky: Was darf Satire? Satire darf alles. Und auch heute noch gilt: Satire darf fast alles.


  • 7. Ein Forum ist eine Serviceeinrichtung. Das ist wahr. Aber wenn jemand einen Service anbietet, muss er auch mit negativer Resonanz rechnen und sich dieser stellen. Es hilft nie, sich totzustellen und die Leute einfach weiterschreiben zu lassen, und es helfen auch keine gelegentlichen Ermahnungen, wenn mal jemand über die Stränge schlägt. Es hilft allein Präsenz zeigen, und das äußern, was man äußern darf. Wenn man aufgrund von Bestimmungen nicht alles äußern darf, ist es legitim, dieses zu sagen, und die Fans müssen sich damit erstmal zufrieden geben. Auch der Verweis auf getroffene Entscheidungen ist legitim, denn schlußendlich hat ein Betrieb Planungsfreiheit und darf selbst seinen Erfolg oder Mißerfolg planen, ohne direkte Mittelbarkeit durch die Kunden. Diese haben nur Mittelbarkeit in Form von Kaufen oder Nichtkaufen. Aber einfach schweigen, nichts sagen, nicht einmal einen Ersatzmoderator bestellen in einem damals nun wirklich sehr aktiven Forum ist keine gute Handlungsmethode. Verärgerte Fans sind nicht gut. Verärgerte Fans, die das Gefühl haben, dass der Firma ihr Ärger völlig egal ist, sind eine Qual. Das haben viele Firmen wie die Telekom erleben müssen und manche wehren sich wie RTL 2 dadurch, dass sie die Zuschauer größtenteils ignorieren und Standardmails als Antworten auf Emailanfragen verschicken (was mir bei keinem anderen Sender, wo ich bisher angeschrieben habe, passiert ist, egal ob ARD, ZDF, Tele.5, RTL). Aber sich totstellen, nichts machen, hat noch keiner Firma geholfen.


  • 8. Das Downloaden von Fansubs ist illegal. Das ist richtig. Informell aber sehen die meisten japanischen Labels darüber hinweg, sofern die Fansubs rein zu privaten Zwecken verbreitet werden, sie sehen sie tw. auch als Werbung für ihre Serien im Ausland an. Durch diese Fansubs wissen die meisten Naruto-Fans, was die Serie ausmacht. Und sie besitzen sozusagen illegitimerweise, aber durch das japanische Label geduldet (wenn nicht, würden sie die Fansubber, die mit Naruto beschäftigt sind, zur Einstellung des Subbings auffordern, wie es ein anderes Label bei seinen Animes tat). Wieso sollte sich dann jemand eine DVD kaufen, weil "ja die japanische Fassung drauf ist". Das ist Denken von Animania. Wer die japanische Fassung haben will, kann auch die US-Box, die UK-Box oder auch die japanischen DVDs kaufen. Alles legal. Eine deutsche DVD muss sich dadurch beweisen, dass sie den Fans mehr bieten kann als nur eine OmU. Und Naruto kann dieses nicht.


  • 9. Es wird behauptet, dass die Animefans alle verwöhnt wären, sie würden sich zu sehr von den japanischen Stimmen beeinflussen lassen, sie würden immer alles und noch mehr verlangen. All dieses ist nicht wahr:

    - Die Animefans wollen eine vernünftige Dubversion mit Stimmen, die dem Charakter entsprechen. Diese müssen nicht den gleichen Klang wie die japanischen Stimmen haben, sie sollen charakterlich passen. Auch sollte die Emotionalität herauskommen, wenn es im Original emotionell ist. All dieses sind normale Forderungen an einen in Deutschland veröffentlichtes filmisches Produkt, ohne dieses würde der beste Kinofilm ein Flop und von den Kritikern zerrissen werden.

    - Die Animefans freuen sich, wenn eine Originaltonspur mit dabei ist. Das ist mittlerweile bei allen Filmsparten Normalität.

    - Die Animefans wollen wie alle anderen Fans auch auf DVDs ungeschnittene Versionen ihrer Serien und Filme. Immerhin bezahlt man für die Naruto-DVD Geld, im TV bekommt man es umsonst. Im TV kann man als Kunde wenig verlangen, bei DVDs aber schon.


    Wenn das unrealistische Ansprüche an einen DVD-Release sind, frage ich mich, wozu wir überhaupt noch Millionen für Synchronisationen ausgeben, wieso wir überhaupt auf DVDs Originaltonspuren mit drauf packen und vor allem: Wieso wir überhaupt DVDs verkaufen? Denn wenn DVDs nur ein Abglanz der TV-Versionen sein sollen, brauche ich sie nicht, 9 Videokassetten kosten soviel wie Naruto Vol. 1, auf 9 Videokassetten krieg ich 90 Folgen, auf Naruto Vol. 1 5, welchen Grund sollte ich dann also haben, DVDs noch zu kaufen?


  • So, meine Meinung zu diesem Thema. Ich habe meine Meinung ernsthaft erläutert, keinen persönlich angegriffen und ein Niveau zu wahren versucht. Ich verbitte mir also niveaulose Kommentare, egal von welcher Seite.




    Beitrag von Hyperion

    Ich möchte noch hier kurz schreiben, dass durch die Schliesslung des Video-Forums auch keine Plattform für andere bestehende/kommende Titel mehr besteht.

    Schliesslich gab es in jenem Forum auch Fragen über andere Veröffentlichungen.

    Panini hätte IMHO deshalb nach einer anderen Lösung suchen sollen.

    Hier meine Meinung über die Ausstattung der DVD (gemäss Angaben von Panini):

    - Einzel-DVDs:

    Es gibt zur Zeit knapp über 200 Folgen. Bei sämtlichen Anime-Serien solcher Länge, die als Einzel-DVDs erschienen sind, wurden recht schnell - nach wenigen DVDs - eingestellt. Dies muss man deshalb auch wieder erwarten, weshalb wohl nur bereits deswegen weniger Fans die DVDs kaufen werden (was aber eine Einstellung der DVD-Veröffentlichungen nur beschleunigt)

    Deutsche Cut-Version:

    Als Schweizer bin ich bei geschnittenen Versionen immer sehr skeptisch (Schnitte werden in der Schweiz grundsätzlich nicht sehr gerne gesehen).

    Ich sehe es ein, dass in Deutschland ein anderes Recht zur Anwendung kommt (zumal für US-Produkte gibt es auch meist eine extra Version für die Schweiz). Wenn Schnitte nötig sind, damit eine DVD nicht auf den Index kommt, verstehe ich dies deshalbt. Ich persönlich habe aber doch ziemlich Mühe damit, wenn der Titel ungeschnitten nicht mehr als eine FSK12 (mit etwas "Pech" später vielleicht eine FSK16) bekommt.

    - Uncut OmU-Version:

    Vielleicht ist der Untertitel noch gut geworden. Doch eine UK-Version ist da interessanter, da durch Boxen der Preis - selbst wenn die deutschen DVDs alle 12 Euro kosten - interessanter ist.
    Ich persönlich habe keine Probleme, englische Untertitel zu lesen. Doch ich möchte bei Anime-DVDs inländische Publisher unterstützen, weshalb ich auch bis jetzt keine DVD importieren liess. Ich möchte auch zukünftig keine Verwässerung des Marktes zu Ungunsten der einheimischen Publisher unterstützen ("einheimisch" = deutschsprachiger Markt).

    - Preis:

    OK, der Preis der ersten DVD ist gesunken. Doch wie ich bereits schrieb, sind die UK-Boxen kostengünstiger und man kann auch erwarten, dass dort die Serie bis zum Ende veröffentlicht wird.
    Es geht mir primär aber nicht um den Preis. Ich persönlich bin gerne bereit, etwas mehr zu zahlen, wenn die Qualität stimmt (z.B. auch auf Deutsch uncut, eine gute Dub, etc.). In dieser Form kommt es mir jedoch eher vor, dass ich zwar eine vollbepackte DVD bekomme, mich aber nur die Hälfte interessiert; ich also für eine "halbe DVD" zahle.

    Ich gebe zu, dass ich die DVDs nicht habe (zumal ich besser auf die ersten Online-Reviews warte^^). Meine Meinung basiert jedoch auf Angaben des Publishers (also Panini selbst) bzw. beim Preis auf den Online-Markt.

    Sollte die Qualität der DVDs wider Erwarten gut sein, so wurde bei der Vermarktung jedoch Fehler gemacht.

    Ich möchte Panini nicht allzu stark an den Pranger stellen. Ich bin jedoch sehr stark enttäuscht, zumal ich - wie gesagt - absichtlich darauf achte, dass ich nur einheimische Produkte kaufe (welche allein bei den Anime über 100 DVDs sind).

    Über eine Stellungnahme seitens Panini würde ich mich deshalb sehr freuen. Zumindest aber über eine andere Lösung betreffend des Panini Video-Forums würde ich mich aber freuen, so dass man für andere DVD-Titeln von Panini wieder eine Plattform hat.




    Der Beitrag von DarkDevil wurde aufgrund seines Einspruchs und der Irrelevanz fürs Thema entfernt.




    Beitrag von DerGrammatonKleriker

    Original von SaschaPascal

    Die Geschichte wäre nicht so dramatisch, wenn Panini sich nicht darauf versteift hätte, ausgerechnet die deutsche TV-Version auf DVD pressen zu lassen. Das ist der ganze Knackpunkt dieser ganzen Naruto-Affäre: Entgegen aller normalen Geflogenheiten, entgegen aller Logik sogar (denn die Hauptkundschaft für DVDs, die jugendlichen und erwachsenen Narutofans, würden niemals eine geschnittene Version auf DVD akzeptieren, genausowenig wie ein Supermanfan eine geschnittene Fassung von Superman 3, wo alle Laserstrahlen wegretuschiert wären, auf DVD akzeptieren würde) hat Panini nicht eine uncut-Version für ihr DVD-Release ausgewählt, sondern bedient sich der dt. cut-TV-Version.


    Mal abgesehen, daß das auch Gründe haben kann, die ausserhalb Paninis Entscheidungsgewalt liegen, ist die Uncut-Version nach wie vor auf der DVD drauf.

    Original von SaschaPascal

    8. Das Downloaden von Fansubs ist illegal. Das ist richtig. Informell aber sehen die meisten japanischen Labels darüber hinweg, sofern die Fansubs rein zu privaten Zwecken verbreitet werden, sie sehen sie tw. auch als Werbung für ihre Serien im Ausland an. Durch diese Fansubs wissen die meisten Naruto-Fans, was die Serie ausmacht. Und sie besitzen sozusagen illegitimerweise, aber durch das japanische Label geduldet (wenn nicht, würden sie die Fansubber, die mit Naruto beschäftigt sind, zur Einstellung des Subbings auffordern, wie es ein anderes Label bei seinen Animes tat).


    Wir sind hier aber nicht in Japan, sondern in Deutschland und selbst wenn der japanische Lizenzgeber "gnädigerweise" drüber hinwegsieht, weil er an den Ehrenkodex glaubt (der ja auch immer weniger weit verbreitet zu sein scheint... Geld für etwas ausgeben müssen ist halt verpönt), trifft das noch lange nicht auf den dt. Lizenznehmer bzw. die dt. Lizenzagentur zu.

    Die können nämlich sehr wohl eine Unterlassung fordern und wenn nötig abmahnen. Nur weil die Japaner nichts machen, ist das kein Freibrief.

    Eine deutsche DVD muss sich dadurch beweisen, dass sie den Fans mehr bieten kann als nur eine OmU. Und Naruto kann dieses nicht.


    Naruto ist aber nun mal eine Serie, die sich eher an die Jugendlichen unter 20 wendet. Dementsprechend muss die DVD preiswert sein. Man hätte ja auch nur eine Cut-TV-Fassung für 10€ rausbringen können.

    Insofern beeinhaltet die DVD zwei Fassungen (wie übrigens auch die von InuYasha. Da gab's aber nicht so einen Zwergenaufstand), das hat keine andere Fassung offenbar.
    Soll ja auch Leute geben, die die TV-Fassung mögen.

    9. Es wird behauptet, dass die Animefans alle verwöhnt wären, sie würden sich zu sehr von den japanischen Stimmen beeinflussen lassen, sie würden immer alles und noch mehr verlangen. All dieses ist nicht wahr:

    - Die Animefans wollen eine vernünftige Dubversion mit Stimmen, die dem Charakter entsprechen. Diese müssen nicht den gleichen Klang wie die japanischen Stimmen haben, sie sollen charakterlich passen. Auch sollte die Emotionalität herauskommen, wenn es im Original emotionell ist.


    Könntest du bitte aufhören, für uns alle zu sprechen. Ich für meinen Teil kann gut und gerne auf Dubs verzichten, da nicht einer von denen, die ich kenne auch nur einigermassen an's Original rankam.

    Allerdings sehe ich aus diversen Gründen grundsätzlich Filme/Serien (nicht nur Animes) nur in ihrer Originalsprache.

    - Die Animefans freuen sich, wenn eine Originaltonspur mit dabei ist. Das ist mittlerweile bei allen Filmsparten Normalität.


    Fand ich toll, daß es bei "Shaman King" und "Megaman X" oder den Pokémon-Filmen die Originalfassung als Dreingabe gab. Ach hoppla! Dem war ja garnicht so. Na sowas aber auch. Tses!

    - Die Animefans wollen wie alle anderen Fans auch auf DVDs ungeschnittene Versionen ihrer Serien und Filme. Immerhin bezahlt man für die Naruto-DVD Geld, im TV bekommt man es umsonst. Im TV kann man als Kunde wenig verlangen, bei DVDs aber schon.


    Und du bekommst ja deine ungeschnittene Fassung.

    Original von Hyperion

    - Einzel-DVDs:

    Es gibt zur Zeit knapp über 200 Folgen. Bei sämtlichen Anime-Serien solcher Länge, die als Einzel-DVDs erschienen sind, wurden recht schnell - nach wenigen DVDs - eingestellt. Dies muss man deshalb auch wieder erwarten, weshalb wohl nur bereits deswegen weniger Fans die DVDs kaufen werden (was aber eine Einstellung der DVD-Veröffentlichungen nur beschleunigt)


    Spontan fällt mir da nur "Ranma" ein. Bei Serien wie "Shaman King" oder "Megaman X" gehe ich nicht wirklich davon aus, daß man jemals mehr als ein "Best of" bringen wollte. Bei Sailormoon, Dragon Ball und One Piece hat man es garnicht versucht und InuYasha läuft noch.




    (fehlende Beiträge, diese waren in meinem Firefox-Cache nicht mehr einsehbar)




    Beitrag von SaschaPascal

    Mal abgesehen, daß das auch Gründe haben kann, die ausserhalb Paninis Entscheidungsgewalt liegen, ist die Uncut-Version nach wie vor auf der DVD drauf.


    Hier sehe ich die Definition von Uncut anders wie du. Eine Version ist für mich Uncut, wenn die Hauptversion, also in diesem Fall die Deutsche Uncut ist. Eine OmU uncut allein ist nicht eine Uncut-DVD, wenn die eigentlich beworbene deutsche Version cut ist. Oder würdest du Lost als Uncut bezeichnen, wenn die deutsche TV-Version (bekanntermaßen cut) zusammen mit der amerikanischen Version (uncut) auf einer DVD existieren würde?

    Wahrscheinlich nicht und du würdest sicher auch nicht dafür dein Geld ausgeben wollen, vor allem nicht wenn du (wie es bei Naruto der Fall ist) billigere Uncut-Versionen (wo sowohl die originalsprachliche als auch die landessprachliche Version uncut sind) importieren kannst.

    Wenn Panini bei Naruto "uncut" aufs Cover gedruckt hätte, könnte man sie sogar als Betrüger darstellen, da ihre DVD cut-Material enthält!

    Wir sind hier aber nicht in Japan, sondern in Deutschland und selbst wenn der japanische Lizenzgeber "gnädigerweise" drüber hinwegsieht, weil er an den Ehrenkodex glaubt (der ja auch immer weniger weit verbreitet zu sein scheint... Geld für etwas ausgeben müssen ist halt verpönt), trifft das noch lange nicht auf den dt. Lizenznehmer bzw. die dt. Lizenzagentur zu.

    Die können nämlich sehr wohl eine Unterlassung fordern und wenn nötig abmahnen. Nur weil die Japaner nichts machen, ist das kein Freibrief.


    Zur Information: Das Fansubbing für Naruto auf Deutsch sind seit der Lizenzierung durch Panini eingestellt. Die letzten Fansubs wurden gemacht zur Zeit, als Panini noch kein Lizenzinhaber war und somit die Lizenz für Deutschland beim japanischen Label lag. Die Fansubs, die noch im Umlauf sind, sind illegale Kopien dieser deutschen Fansubs.

    Aber das alles widerlegt nicht einen Fakt: Fast jeder richtige Naruto-Fan kennt bereits die OmU und braucht sie nimmer. Allein wegen einer OmU wird er also die DVD nicht kaufen. Und da kann man zu Fansubs stehen wie man will, Fakt ist: Die meisten Animefans kaufen sich die deutschen DVDs zu ihren Lieblingsanimes, obwohl sie die Fansubs kennen und vielleicht auch besitzen. Aber das nicht wegen der japanischen Tonspur, sondern wegen der deutschen dub!

    Naruto ist aber nun mal eine Serie, die sich eher an die Jugendlichen unter 20 wendet. Dementsprechend muss die DVD preiswert sein. Man hätte ja auch nur eine Cut-TV-Fassung für 10€ rausbringen können.

    Insofern beeinhaltet die DVD zwei Fassungen (wie übrigens auch die von InuYasha. Da gab's aber nicht so einen Zwergenaufstand), das hat keine andere Fassung offenbar.
    Soll ja auch Leute geben, die die TV-Fassung mögen.


    1. Naruto ist eine Serie für zwischen 12 und 29jährige. Sowohl in Japan als auch in Amerika, dort hat man das festgestellt, weswegen das dortige Label extra für die älteren Fans uncut-Boxen herstellte und diese auch sehr erfolgreich verkauft. Und eine Variante, DVDs billig anzubieten, sind Seasonboxen. Siehe Detective Conan. MM4E macht große Gewinne mit den DVDs, obwohl die Serie in 3er-Boxen auf DVD herausgebracht wird.

    2. Die Cut-Version alleine würde auch für 10€ nicht verkauft werden. Ich weiss nicht, ob du dich in Marktwirtschaft gut auskennst, aber ich hab zumindest soviel Ahnung dass ich weiss: Dinge, die jemand umsonst kriegen kann, kauft er sich nicht. Wenn jemand Naruto bei RTL 2 auf DVD- oder HD-Recorder aufnehmen kann (oder auch auf Videorekorder), und das zum Preis des Rohlings, auf dem das Endprodukt gespeichert wird, kauft er sich keine Version mehr für 10€. Außer er hat zuviel Geld. Das passt aber nicht zu deiner Argumentation, dass Jugendliche nicht so viel Geld haben :D

    3. InuYasha ist eine ganz andere Geschichte. Bei InuYasha gibt es eine deutsche RTL2-dub. Aber es gibt eine japanische Dub mit von den Fans erstellten Subs. Für eine dub war die DVD-Veröffentlichung dem Label zu unwichtig, mich hätte aber auch nicht eine zweite dub, bei der strittige Formulierungen (und nur die müssten verändert werden, nicht der gesammte Text) verändert worden wären, als Antwort auf die Feststellung, dass die Fans die RTL2-dub alleine niemals kaufen werden, nicht gewundert. Bei Naruto gibt es kein Einsehen des Labels, dass sie diese Version wie sie bei RTL 2 lief nicht so einfach verkauft kriegen. Obendrein war das Hauptargument bei InuYasha die tw. schlechte Übersetzung, nicht die Schnitte, da die Anzahl der Schnitte im Vergleich zu Naruto gering ausfällt und auch nicht storyverändernd wirkt.

    4. Die, die die TV-Version mögen (wer auch immer, ich kenn keinen), werden sie auf Video aufgenommen haben oder werden es bei der Wiederholung tun, da wird Panini keinen Cent abfischen!

    Könntest du bitte aufhören, für uns alle zu sprechen. Ich für meinen Teil kann gut und gerne auf Dubs verzichten, da nicht einer von denen, die ich kenne auch nur einigermassen an's Original rankam.
    Allerdings sehe ich aus diversen Gründen grundsätzlich Filme/Serien (nicht nur Animes) nur in ihrer Originalsprache.


    Da bist du ein Einzelfall wahrscheinlich, die meisten in Deutschland sagen sich: "Für Subs alleine geb ich kein Geld aus", "ich will nicht fernlesen, sondern fernsehen". Ein Grund, wieso es so wenig rein originalsprachliche Filme und Serien im dt. TV gibt.

    Fand ich toll, daß es bei "Shaman King" und "Megaman X" oder den Pokémon-Filmen die Originalfassung als Dreingabe gab. Ach hoppla! Dem war ja garnicht so. Na sowas aber auch. Tses!


    Es gibt noch einige Labels, die nicht der Normalität entsprechen, aber wie heisst es doch: Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Und dass es bei Serien wie SM und DBZ keine DVDs bisher gibt, ist klar: Die Labels scheuen noch die riesigen Serien, vor allem wenn sie bereits fast ungeschnitten im dt. TV liefen.

    So, noch einige Anfügungen:

    zeig mir mal die dub der okami-kinofilme. und bei "violent cop" (takeshi kitano) war ich FROH, die deutsche synchro abschalten zu könnne. FROH!!!

    ergo: deine aussage stimmt a) nur bedingt, b) ist deine aussage auch nur bedingt als positiv anzusehen.


    Es gibt einige wenige Filme, die noch ohne dub sind. Hab selbst schon einige gesehen, das weiss ich eh. Allgemein stimmt meine Aussage aber, mit einigen Ausnahmen halt. Ich sagte auch nicht, dass jede dub gut ist. Sondern einfach dass auch Mini-Spartenfilme dubs erhalten

    im übrigen scheint mir dieses vorgehen weit sinnvoller als jedes meckern, jammern und flammen in irgenwelchen foren. hier antworten von mods zu fordern, ist letztlich sinnlos - einfach, weil die edition, so wie sie ist, existiert und nicht mehr geändert wird. darum mein (und nicht nur mein) eindruck des kindlichen quengelns vieler user hier.


    Naja, das kindliche Gequengel heimst du mir hoffentlich nicht an, ich bin dafür schon zu alt (auch wenn 23 kein Alter is :D ). Aber normal ist halt ein Mod dafür zuständig, Geflame im Zaum zu halten, selbst wenn er nur ehrenamtlich tätig ist, vor allem wurde nie jemand auch nur ermahnt wegen Geflame (was eigentlich doch Aufgabe des Panini-Teams ist, Regelverstöße, zu denen Geflame gehört, zu ahnden), stattdessen wurde jemand wegen Einbringen einer Satire, die zu sehr einer offiziellen Pressemitteilung ähnelte, gesperrt. Eine merkwürdige Vorgehensweise.

    naja, wegen der leicht inkorrekten tucholsky-widergabe eine 1-. aber auf jeden fall der hinweis, den text mal ganz durchzulesen und dann zu verstehen. wer satire macht, braucht ein dickes fell - auch das drückt tucholsky aus. wer satire macht, muss mit tritten rechnen.


    Für die Tritte war ja extra die Anfangspassage da und ich hab mich eh gewundert, wieso keiner Einwände auf bestimmte Passagen bei mir anmerkte, nicht mal das Panini Team. *g* Den Text hab ich aber leider nicht zur Hand (also den von Tucholsky) *schäm*

    Jein. Was die deutsche Schnittfassung angeht natürlich. Allerdings gab es auch jede Menge Kritik an der Bildqualität und zu einer erwartenden schlechten Sub. Das konntet ihr nicht glaubhaft bewerten.


    An denen habe ich mich eh nie beteiligt, das konnte ich nicht bewerten (kann ich dank nichtbesitzen der DVD auch heute nicht). Genausowenig kapierte ich die Beschwerde über "aufgemotzte 5.1-Sounds", denn zum einen is die deutsche dub laut dem DVD-Cover auch Dolby Digital 2.0, und zum anderen weiss ich, was Dolby Digital 5.1 bzw. 2.0 bedeuten: Nämlich ob es Surround oder reiner Stereosound ist. Und ich weiss auch, dass Dolby Digital 5.1 normal bedeutet, dass die gesammte Tonspur neu erstellt werden muss beim dubbing, nicht nur die Sprachspur Normal liefert aber ja der Originallizenzgeber eine Soundspur (also alles außer den Stimmen) in Dolby Digital (meist 5.1) mit :D.

    Nicht angemessen war allerdings eindeutig auch die Reaktion von Fanseite. Ständiges wiederholen von Fragen, weil man mit der Antwort nicht zufrieden war. Forderungen nach Informationen. Beschimpfungen.


    Das Wiederholen von Fragen bei unbefriedigender Antwort ist normaler Bestandteil von Informationsbeschaffung. Man hofft, dass der Gegenüber mehr sagen kann und tut. Ist im Journalismus normal.

    Forderungen nach Informationen sind ebenso normal. Nicht immer reagiert der Geforderte auch. Aber Forderungen sind völlig legitim.

    Beschimpfungen sind nicht ok. An denen haben sich aber auch nur wenige beteiligt.




    fehlender Beitrag von Hyperion, tut mir leid




    So, langer Post dieses mal, sorry an die Stammleser, und an alle: Kommentiert schön. Und schaut auch mal auf www.acme-radio.de

    Saschi
    12.11.06 12:05
     
    Letzte Einträge: Well, it's quite funny



    Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
    Werbung